Seeblickimkerei Rohde
Honig  aus Plau am See
 

Bienen gehören zu den Insekten .

Der Körper der Bienen besteht - wie bei allen Insekten - aus drei Teilen: am Kopf sitzen die Augen, zwei Fühler, die als Nase dienen, und die Mundwerkzeuge, die aus zwei starken Kiefern und einem Rüssel bestehen. An der Brust sitzen zwei hauchdünne Flügelpaare und sechs Beine. Der Körper ist der größte Teil der Bienen und beherbergt den Giftstachel.

  Es gibt drei verschiedene Typen von Bienen. Die, die wir normalerweise herumfliegen sehen, sind die Arbeiterinnen

Eine Bienenkönigin wird 16 bis 20 Millimeter groß. Ihr Hinterleib ist viel größer als der einer Arbeiterin, weil sie für den Nachwuchs zuständig ist und  im Sommer täglich mehr als 2000 Eier legt.

 

Die männlichen Bienen nennt man Drohnen.
Drohnen besitzen keinen Stachel und sammeln auch keinen Honig.


 

Heimat


Honigbienen stammen ursprünglich aus Südostasien. Seit sie vom Menschen als Nutztiere gehalten werden, haben sie sich über die ganze Welt verbreitet. Heute leben weltweit in ca. 52 Millionen Bienenstöcken rund drei Billionen Bienen!


Lebensraum

Bienen sind hervorragende Baumeisterinnen und machen sich ihr Zuhause selbst: sie produzieren senkrecht hängende Wachsplatten - die sogenannten Waben.

Die Waben eines Bienenstocks sind ein kleines Wunderwerk: Die sechseckige Form der Zellen passt perfekt ineinander. So geht kein Millimeter Platz verloren.  


Rassen und Arten


In Europa gibt es etwa 1000 verschiedene Bienen-Arten.

Bienen gehören übrigens zu den ältesten Lebewesen überhaupt!


Sie leben vermutlich schon seit Millionen von Jahren auf der Erde!



Entwicklungszeiten   der Honigbiene im Vergleich





Königin

Arbeiterin

Drohn

Ei („Stift“)

befruchtet

befruchtet

unbefruchtet

Geschlecht

 weiblich

 weiblich

 männlich

Genom

diploid

diploid

haploid

Ablage in

Weiselnäpfchen

Arbeiterinnenzelle

Drohnenzelle

Fütterung

Königinnen- oder
  Weiselfuttersaft

Arbeiterinnenfuttersaft
  später Mischfutter

Drohnenfuttersaft

Entwicklungszeit




  • Ei

  •  3 Tage

  •  3 Tage

  •  3 Tage

  • Larve

  •  5 Tage

  •  6 Tage

  •  7 Tage

  • Puppe

  •  8 Tage

  • 12 Tage

  • 14 Tage

  (in Summe)

    16 Tage

    21 Tage

    24 Tage

Schlupfgewicht

etwa 200 mg

etwa 100 mg

etwa 200 mg

Körperlänge

18–22 mm

12–15 mm

15–17 mm

Geschlechtsreife

etwa 7 Tage


etwa 14 Tage

Lebensdauer

3–4 Jahre

4–7 Monate (im Winter)
  2–6 Wochen (im Sommer)

1–3 Monate





 
 
E-Mail